Skip to main content

Die besten Recording Tipps im Studio 2019

Rode NT1-Kit Test

203,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 22. April 2019 4:00
MikrofonartKondensator
Membrangröße1 Zoll
AnschlussXLR
EignungTonstudio
Gewicht395 g

Gesamtbewertung

94.5%

"Sehr gut"

Soundqualität
97%
Ausstattung
96%
Usability
95%
Preis / Leistung
90%

Rode NT1-KIT Test

Das Rode NT1-KIT Kondensator-Mikrofon mit 1 Zoll großer Membrankapsel ist in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Mikrofon. Mit dem NT1-KIT knüpft der Hersteller nahtlos an den Erfolg eines der am weitesten verbreiteten Großmembran-Kondensatormikrofone an, die es gibt: Dem Rode NT-1A. Dabei kennt wohl jeder Nutzer im Homestudio oder Tonstudio den australischen Hersteller Rode. Für welches Modell sollte man sich also entscheiden?

Unser großer Rode NT1-Kit Test zeigt, wo die Unterschiede bei den beiden Geräten liegen und für welches Studiomikrofon sich Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Idealfall entscheiden sollten. Nicht nur die Aufnahmequalität und die Ausstattung, sondern auch die Verarbeitung, Usability und natürlich das Preis/Leistungs-Verhältnis nehmen hierbei eine zentrale Rolle ein.

Die verschiedenen Rode Mikrofone im Überblick

Das Rode NT1-KIT Mikrofon ist quasi der Nachfolger des NT-1A, wobei doch einiges anders ist und der höhere Preis durchaus gerechtfertigt ist, denn neben der verbesserten Membrankapsel und der Optimierung der Aufnahmequalität, gibt es auch neues Zubehör, das wie beim Vorgänger massenhaft mitgeliefert wird.

Hier lässt sich Rode wirklich nicht lumpen: Egal ob NT USB, NT-1A oder NT1-KIT – die mitgelieferten Produkte aus dem Zubehörkatalog sind nicht von schlechten Eltern. Spinne, Kabel, Software, Popschutz, Gewinde-Adapter. Was will man mehr?

Soundqualität, Aufnahmeleistung und Ausstattung

Das Rode NT1-KIT Mikrofon ist wie der Vorgänger ein echtes Großmembran-Mikrofon, die Kapsel misst also genau 1 Zoll, was 2,54 cm entsprecht. Auf Grund dieser Tatsache verfügt auch das NT1-KIT über eine kleine Anhebung im Frequenzbereich von über 10 kHz, was den Aufnahmen einen wunderbar seidigen Klang verleiht.

Das Eigenrauschen des Mikrofons ist jedoch die eigentliche Besonderheit: Mit nur 4,5 dBA Eigenrauschen ist das Rode NT1-KIT das Mikrofon mit dem weltweit geringsten Eigenrauschen überhaupt. Gerade für Home-Recording ist dieses Mikro also perfekt geeignet.

Die Phantomspeisung benötigt wie beim Vorgänger 48 Volt, sodass die üblichen Audio-Interfaces damit klarkommen. Wer also bereits über ein NT-1A verfügt oder ein vergleichbares Kondensatormikrofon, kann das Interface einfach übernehmen.

Der neue Popfilter verrichtet seine Arbeit sehr gut und äußerst zuverlässig. Dieser ist nicht nur größer als der Filter des NT-1A und verfügt über eine bessere Form, sondern macht auch einen wesentlich stabileren Eindruck, ähnlich wie die neue Mikrofonspinne, die dem NT1-KIT ebenfalls beiliegt.

Technische Daten, Lieferumfang und Equipment

Wie bereits beschrieben liefert Rode auch hier wieder ein Arsenal an Zubehör einfach mit. Im Prinzip kann man sich dieses Paket kaufen, ein USB-Interface und ein Kabel dazu bestellen und schon kann man mit der Aufnahme loslegen. Hier nochmals der Hinweis: Ohne Phantomspeisung von 48 V läuft nichts!

Der einzige Nachteil im Gegensatz zum Vorgänger ist, dass dem Rode NT1-KIT kein Kabel beiliegt – dieses muss also extra gekauft werden. Ansonsten macht das hier angebotene Paket eine sehr gute Figur und die Aufnahmequalität steigert sich im Vergleich zum ohnehin sehr guten Vorgänger noch um einiges.

Ob die neuen Verbesserungen den höheren Preis rechtfertigen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir können das Rode NT1-KIT aber in jedem Falle nur empfehlen! Hier nochmal die technischen Daten zusammengefasst:

Rode NT1-KIT: Technische Daten

  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Ausgangsimpedanz: 100 Ohm
  • Empfindlichkeit: 35,0 mV/Pa
  • Ersatzgeräuschpegel: 4,5 dBA (gemäß IEC651)
  • Max. Ausgangspegel: + 8,0 dBu (1 kHz, 1% ThD, 1 kOhm Last)
  • Dynamikbereich: 128 dB
  • Grenzschalldruckpegel: 132 dB
  • Signal-Rausch-Abstand: 90 dBA
  • Stromversorgung: Phantomspeisung 24 V/48V
  • Anschluss: 3-Pol-XLR
  • Gewicht: 195 g

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


203,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 22. April 2019 4:00