Skip to main content

Die besten Recording Tipps im Studio 2019

Aufnahmeumgebung im Homestudio richtig dämmen

Gesangsaufnahmen im Homestudio aufnehmen ist keine große Kunst – eine gute Tonqualität zu erreichen kann dabei aber schwer sein. Oftmals ist die Akustik zu schlecht und ein Reflexionsfilter / Reflexionsschirm steht nicht zur Verfügung.

Das Bauen eines Reflexionsschirmes aus Eierschachteln kann man sich dabei getrost sparen. Die Oberflächentextur dieses Materials ist bei weitem nicht feinporig genug, um positive Effekte auf den Sound haben zu können.

Die Lösung hierfür bietet ein geöffneter Kleiderschrank: Die darin liegenden und hängenden Textilien sind so feinporig, dass fehlgehende Schallwellen effizient davon absorbiert werden. Das sorgt für bessere Gesangsaufnahmen im Homestudio und weniger Hintergrundgeräusche.

Die beste Möglichkeit zum Dämmen des Homestudios ist natürlich das Auskleiden der Wände mit Schall-Schaumstoff. Dieses Material kostet nur wenige Euro pro Quadratmeter und sorgt für eine deutlich hörbare Steigerung der Aufnahmequalität.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *